FAQ

> Bei welchen Fortbildungen kann ich mich für ein Stipendium bewerben?
Sie können sich für ein Stipendium bewerben, wenn Sie an der Fachschule Gartenbau Essen im laufenden Jahr folgende Fortbildung beginnen werden:
•    Gärtnermeister /-in (Kurzform: Meister /-in)
•    Staatlich geprüfte(r) Agrarbetriebswirt /-in (Kurzform: Agrarbetriebswirt /-in)

> In welchen Fachrichtungen werden Stipendien vergeben?
Stipendien werden ausschließlich in den folgenden Fachrichtungen vergeben:
•    Baumschule
•    Zierpflanzenbau
•    Beraten & Verkaufen

> Kann ich das Stipendium auch bei Bezug von BAföG-Leistungen erhalten?
Ja, der Erhalt des monatlichen Förderbetrages in Höhe von 400 € ist für den Bezug von BAföG-Leistungen unschädlich.

> Benötige ich einen bestimmten Notendurchschnitt? 
Nein, es gibt keine Einschränkungen beim Notendurchschnitt der Berufsschule oder dem Zeugnis der Abschlussprüfung.

> Was schreibe ich in das Motivationsschreiben?

Aus dem Motivationsschreiben sollte deutlich werden, warum Sie zukünftig gerne in einer Vermarktungsorganisation als Fach- oder Führungskraft tätig sein wollen. Ergänzend ist für uns von Interesse, in welchem Unternehmensbereich (Vertrieb, Einkauf, Verwaltung,…) Sie Ihre berufliche Zukunft sehen und welche Fähigkeiten Sie dafür mitbringen.

> Wann beginnt und endet die Bewerbungsfrist?
Die Bewerbungsfrist beginnt am 01.03. endet am 30.04. eines Jahres. Später eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.


> Wann endet das Auswahlverfahren?
Das Auswahlverfahren endet Mitte Juni eines jeden Jahres.

> Wer entscheidet über die Stipendienvergabe?
Über die Vergabe der Stipendien entscheidet ein Auswahlgremium, das sich aus Vertretern von Landgard und der Fachschule Gartenbau Essen zusammensetzt.

> Welche Verpflichtungen gehe ich mit dem Stipendium ein?
Als Stipendiat schließen Sie einen Stipendiumsvertrag, der Ihnen die finanzielle Zuwendung in Höhe von 400 €/Monat für den Zeitraum der Fortbildung zusichert (maximale Förderdauer beim Meister: 11 Monate; maximale Förderdauer beim Agrarbetriebswirt: 23 Monate). 
In diesem Zusammenhang verpflichten Sie sich:
•    die Fortbildung mit dem Ziel durchzuführen, die Meisterprüfung bzw. die Prüfung zum/r staatlich geprüften Agrarbetriebswirt/-in zu absolvieren
•    ein zweiwöchiges Praktikum in den Herbstferien (Meister/-in) bzw. ein dreiwöchiges Praktikum in den Sommerferien (Agrarbetriebswirt/-in) in einer Gesellschaft der Landgard Gruppe durchzuführen
•    die Landgard Stiftung unverzüglich schriftlich über Unterbrechungen oder die Beendigung der Fortbildung zu unterrichten

> Wie lange erhalte ich als Stipendiat finanzielle Unterstützung?
Der monatliche Stipendiumsbetrag wird einschließlich bis zu dem Monat gewährt, in dem die Abschlussprüfung zum Meister oder zum Agrarbetriebswirt erstmalig abgelegt wird, im Falle des Meisters höchstens jedoch 11 Monate und im Falle des Agrarbetriebswirts höchstens 23 Monate.

> Welche Gründe führen zu einer Unterbrechung des Stipendiums?
Folgende Gründe führen zu einer Unterbrechung des Stipendiums:
•    zeitlich begrenzte Unterbrechungen der Fortbildung bis zu einer Höchstdauer von 12 Monaten, ohne von der Fachschule Gartenbau Essen exmatrikuliert zu sein 

> Welche Gründe führen zu einer Beendigung des Stipendiums?
Folgende Gründe führen zu einer Beendigung des Stipendiums:
•    Durchführung der erstmaligen Abschlussprüfung der jeweiligen Fortbildung (Meister und/oder Agrarbetriebswirt)
•    Abbruch der Fortbildung
•    Exmatrikulation durch die Fachschule Gartenbau Essen
•    Aufnahme einer beruflichen Vollzeittätigkeit

> Wie ist der Ablauf des Praktikums geplant?
Innerhalb eines gemeinsamen Workshops werden den Stipendiaten die möglichen Praktikumsbereiche vorgestellt und eine Übereinkunft über den gewünschten Praktikumsbereich getroffen. Auf der Basis eines individuellen Praktikumsplans soll jedem Stipendiaten ein intensiver Einblick in den gewünschten späteren Aufgabenbereich gegeben werden.

> Welche Art von Trainings und/oder Workshops und Firmenveranstaltungen sind geplant?
Bei der Durchführung von Trainings und Workshops geht es darum, fortbildungsbegleitend persönliche, soziale und methodische Kompetenzen zu stärken. Dabei beteiligen wir die Stipendiaten an der Auswahl der Inhalte, so dass die aus Sicht der Stipendiaten wichtigsten Aspekte thematisiert werden.
Einladungen zu Firmenveranstaltungen können beispielsweise im Zusammenhang mit Messen, Ordertagen oder sonstigen Anlässen stehen. 

> Kann ich mich auch um das Stipendium der Landgard Stiftung bewerben, wenn meine Weiterbildung bereits begonnen  hat?
Das ist leider nicht möglich. Das Angebot richtet sich ausschließlich an Gärtner/innen, die die Weiterbildung zum Meister oder Agrarbetriebswirt im August des Jahres ihrer Bewerbung um das Stipendium beginnen.